so gesehen
Nur der Mensch, der befähigt wurde, sein schöpferisches Potenzial zu entwickeln und einzusetzen, ist in der Lage sich in unseren hochkomplexen Lebenswelten zu orientieren. Kulturelle Bildung ist somit in ganzheitlichen Bildungsprozessen von tragender Bedeutung.

von der Kunst aus gedacht
Künstlerisches Denken und künstlerisches Handeln stellen Erfahrungshorizonte und Verhaltensmöglichkeiten zur Verfügung, die über das Erlernen vereinzelter Kompetenzen hinausgehen. Künstlerische Bildungsprozesse zielen direkt auf die Ausbildung einer umfassenden Kreativität ab, welche die Grundlage für eine gelungene Selbst- und Weltaneignung bildet.

das Leben angehen
Aus einem elitären Kunstbegriff auszutreten und künstlerisches Denken in eigene Lebenszusammenhänge hineinwirken zu lassen, heißt Bildung neu zu begreifen.
Spielerisches, erforschendes Lernen im Rahmen künstlerischer Projekte lässt Gestaltungskraft erfahrbar werden, schafft Freiräume und neue Möglichkeiten, macht Lust auf mehr...


zum nachschauen und weiterlesen

download "Kunstpädagogen müssen Künstler sein" von Carl-Peter Buschkühle

(erschienen in Kunstpädagogische Positionen 5/ 2004

2008 veröffentlicht unter hup.sub.uni-hamburg.de/opus/volltexte)


"Kunst als Kunstvermittlung - Kunstvermittlung als Kunst" von Eva Schmitt

(internet-Publikation des Goethe-Instituts 2011)